Fakten

Was Stevia so einzigartig macht

Fakten rund um Stevia


  • 100% natürlich
  • Kalorienfrei
  • Kohlenhydratfrei
  • Keinen glykämischen Index
  • Schmeckt ähnlich wie Zucker
  • Geeignet für Diabetiker

Zur Süße und Zusammensetzung von Stevia

  • Wird seit Jahrhunderten verwendet.
  • In reinster Form, etwa 200 bis 450 mal süßer als Zucker. Hat nur einen Nachgeschmack, wenn man zu viel verwendet.
  • Wird aus Blättern der Steviapflanze gewonnen.
  • Leicht wasserlöslich.
  • Sehr hitzestabil, bis zu 196-198°C.
  • Nicht schädlich.
  • Es fermentiert nicht, ideal für viele Nahrungsmittel die nicht durch Hitze sterilisiert werden können. Stevia bräunt bei Erhitzung nicht wie andere Stoffe, sodass die helle Farbe der Nahrungsmittel erhalten bleibt.
  • Es ist bei verschiedenen pH-Werten stabil, zwischen 3-9.
  • Stevia ist ein gesunder Ersatz für Zucker, sowie im insbesonderen für jegliche künstliche Süßstoffe.

Stevia als Vorteil im industriellen Einsatz:

  • Es besitzt antioxidative Eigenschaften, die es ideal für Kosmetika, sowie als Tierfutterzusatz machen.
  • Der Anbau von Stevia ist sehr effizient. Ein Hektar Pflanzen bringt 1500 bis 2000kg getrocknete Steviablätter hervor, welche in etwa 100 bis 200kg Steviosid liefert.
  • Spart ca. 60% an Produktions-,Lager- und Transportkosten. Die Begründung: Ihre Verwendung ist ungemein effizient, aufgrund seiner Hitze- und Lichtstabilität, der Säure-/Basenstabilität und der Tatsache, dass es nicht fermentiert. Aufgrund dieser Eigenschaften, bedeutet der Steviaeinsatz eine längere Haltbarkeit, weil die Produkte dann bakteriostatisch sind und ihre Qualität weitaus länger als andere Produkte beibehalten.
  • Stevia lässt sich in vielen Bereichen einsetzen. Es ist nicht nur Nahrungsmittel- oder Getränkezusatz, sondern kann auch in Kosmetika, Zahnpasta, als Zigarettenaromastoff, als eine medizinische Zutat, in einem Süßungsmittelmix und in verschiedenen anderen Produkten eingesetzt werden.