Herstellung von SteSweet

Von der Pflanze zum Süßstoff

Rebaudiosid A (Reb-A) ist als Steviolglykosid neben Steviosid der Hauptbestandteil der Stevia-Blätter. Es ist das süßeste Steviolglykosid, zwischen 300 bis 400 mal süßer als Zucker, kaum bitter und kalorienfrei.

Extraktion von Reb A aus Stevia

Um Reb A aus den Steviablättern zu extrahieren, werden die Blätter in Wasser in einem ähnlichen Prozess wie bei der Zubereitung von Tee verarbeitet. Dies setzt die natürlichen süßen Substanzen aus den Blättern frei. Der nächste Schritt ist die Reinigung des “Tees” mithilfe eines Filters, ähnlich wie Sie es auch zu Hause tun. Dadurch werden Verunreinigung entfernt, sodass nur reines Reb-A überbleibt.

Es gibt auf dem Markt Extrakte mit einem Reb-A-Anteil von bis zu 97%. Diese sind sehr süß und besitzen keinen bitteren Nachgeschmack. Wenn Sie Produkte mit einem hohen Steviosidanteil verwenden, ist meistens wenig Reb A enthalten. Höchstwahrscheinlich sind auch noch Bitterstoffe vorhanden. Unser reines Reb-A wird aus der Steviapflanze ohne chemische oder enzymatische Veränderung der Glykoside gewonnen. Es gibt sogar besondere Pflanzenzüchtungen, die höhere Glykosidanteile, besonders von Reb A, enthalten.

Verarbeitung von Reb A

Um Reb A zu verarbeiten, sind 5 grundlegende Schritte zu tätigen:

  • Wasserextraktion – Getrocknete Blätter werden in warmes Wasser gegeben, bis sich die Glykoside im

    Wasser lösen.

  • Der süße Saft wird aus den Blättern gepresst.
  • Filtrierung durch ein feines Sieb um Pflanzenabfälle aus dem süßen Wasser zu entfernen.
  • Weitere Filtrierung und Reinung, meist nach proprietären Methoden, um die gewünschten Glykoside zu

    isolieren.

  • Das Endprodukt wird gesprühgetrocknet um das zur Extraktion verwendete Wasser aus dem Pulver zu

    entfernen.

Es findet keine weitere Verarbeitung zur Veränderung des Geschmacks, Aussehens oder der Farbe des Endproduktes statt. Auch die Glykoside bleiben unangetastet.

Wieso schmeckt Reb A so gut?

Reb A schmeckt besser als die meisten anderen Steviaprodukte. Dies hat vielerlei Gründe. Hauptsächlich jedoch ist Steviosid, das bitterschmeckende Glykosid, fast komplett entfernt worden. Daher haben wir ein Produkt mit einer mehr als 97% Reinheit erreicht. Die meisten Steviaprodukte haben nur einen Reb A Anteil von 20 bis 70 %, obgleich die Hersteller behaupten, ihre Produkte enthielten mehr als 90% Stevia. Der Rest besteht folglich aus Steviosid, welches den bitteren Geschmack liefert.